Chinaforum Bayern e.V.
 
 
 
 
 

China im Dialog

„China und das Streben nach Glück“

Dass „Lebensglück“ nicht nur für jeden Einzelnen wichtig ist, sondern auch als Konzept für die wirtschaftliche und politische Beurteilung eines Landes herangezogen werden kann, zeigte unsere Veranstaltung zum Thema „China und das Streben nach Glück“ Ende vergangenen Jahres in München. Dabei kann die Vorstellung von Glück in China und Deutschland durchaus unterschiedlich ausfallen.

 

In Anbetracht der enormen wirtschaftlichen Entwicklung Chinas müsste die Bevölkerung des Landes eigentlich mehr als glücklich sein. Tatsächlich belegte die Volksrepublik im „World Happiness Report 2015“ der Vereinten Nationen jedoch lediglich den 84. Platz – abgeschlagen hinter Ländern wie Trinidad & Tobago, Guatemala oder Turkmenistan.

 

Vor diesem Hintergrund sieht sich die chinesische Bevölkerung, aber auch die Regierung mit der Frage konfrontiert, ob die Reformen der vergangenen Jahrzehnte die Menschen nur reicher, aber nicht glücklicher gemacht haben.

 

Auch die deutschen Unternehmen vor Ort müssen sich damit auseinandersetzen, wie sie für ihre Beschäftigten ein Umfeld schaffen können, in dem diese glücklich sind. Besonders herausfordernd wird dies, wenn die Belegschaft aus chinesischen und deutschen Mitarbeitern besteht.

 

Im Rahmen unserer Veranstaltung „China und das Streben nach Glück“ stellte Herr Prof. Dr. Christian Schmidkonz, Professor für Asian-Pacific Business Studies an der Munich Business School, die aktuellen Erkenntnisse der Glücksforschung sowie die Vorstellungen von Glück in Deutschland und China vor.

 

In der anschließenden Podiumsdiskussion interpretierte Konsul TAO Bailiang, Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung des Generalkonsulats der VR China in München, das schlechte Abschneiden Chinas beim „World Happiness Report 2015“ und schilderte seine Einschätzung zum gegenwärtigen Glückszustand der chinesischen Gesellschaft.

 

Herr Christian Sommer, CEO des German Centres for Industry and Trade in Shanghai, arbeitet seit annähernd 20 Jahren in Führungspositionen in China. Im Rahmen der Diskussionsrunde legte er dar, wie man Mitarbeiter aus China und Deutschland glücklich machen und für die täglichen Herausforderungen motivieren kann.

 

Die Veranstaltung fand am 18. Mai 2015 um 18.00 Uhr in der IHK Schwaben, Hans-Liebherr-Raum, Stettenstraße 1+3, 86150 Augsburg statt.

 

Ein Profil der Referenten sowie das Programm finden Sie nebenstehend. 

 

 

Termin und Ort

18. Mai 2015

 

IHK Schwaben

Hans-Liebherr-Raum

Stettenstraße 1+3

86150 Augsburg

In Kooperation mit...