Lade Veranstaltungen

Der Chinaforum Breakfast Club wird unterstützt von

Seit Juni demonstrieren hunderttausende Bürger auf den Straßen der ehemaligen britischen Kronkolonie Hong Kong. Anfangs richtete sich die größtenteils friedliche Bewegung gegen die Einführung eines neuen Gesetzes, das die Festnahme und Auslieferung von Verdächtigen an Chinas Justiz ermöglichen sollte.

Doch mittlerweile rücken zunehmend soziale Probleme in den Vordergrund, denn insbesondere die hohen Mieten und Wohnungspreise lassen die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinanderdriften. Außerdem befürchten viele Menschen, dass durch den wachsenden Einfluss Beijings die im Hong Konger Basic Law verankerten Grundrechte und Freiheiten eingeschränkt werden.

Im Gegensatz zur Regenschirm-Bewegung 2014 gibt es dieses Mal keine klare Führerschaft unter den Demonstranten, was die Verhandlung erschwert. Ein rasches Ende der Demonstrationen scheint immer mehr in die Ferne zu rücken.

Im Rahmen unseres kommenden Chinaforum Breakfast Clubs mit dem Titel „Hong Kong – Ein Land, zwei Systeme?“ beleuchtet Dr. Wing-Hin Chung, Head of Investment Promotion bei InvestHK, die politischen und sozialen Hintergründe der aktuellen Protestbewegung in Hong Kong sowie deren Auswirkungen auf das Verhältnis zur Regierung in Beijing und das „ein Land, zwei Systeme“ Prinzip. Darüber hinaus geht er auf die wirtschaftlichen Konsequenzen der Demonstrationen ein und erläutert, wie ausländische Investoren am Standort Hong Kong mit der jetzigen Situation umgehen.

Der Breakfast Club findet am 30. September um 8.00 Uhr im Kaufmanns-Casino, Odeonsplatz 6, 80539 München, statt. Im Anschluss besteht bei einem gemeinsamen Frühstück die Möglichkeit, Netzwerke für Ihr Chinageschäft zu knüpfen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 40 €, für Mitglieder des Chinaforums 30 €. Diese ist an der Tageskasse zu entrichten.

Anmeldeschluss ist der 26. September.

Anmeldung